Siegerklasse P-Seminar vom Willibald-Gymnasium Eichstätt

Staatspreis an edufilm

Von Schülern für Schüler: „Der Limes in Bayern“ – ein Multimedia-eBook als Schulbuch

Staatspreis für Multimedia-eBook-Projekt

Wer glaubt, dass die Fächer Geschichte und Latein eher langweilig sind, der darf sich gerne eines besseren belehren lassen: „Der Limes in Bayern – ein eBook als Schulbuch“ widerlegt derartige Klischees, indem es sich in einem fächerübergreifendem Projekt (P-Seminar) einem Themenbereich aus der Antike auf ganz moderne Art und Weise näherte. Jetzt wurde das Projekt vom Bayerischen Kultusministerium mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Museum-Ruffenhofen1

Warum nicht ein eBook von SchülerInnen für SchülerInnen erstellen lassen? Entstanden war die Projektidee im Jahr 2014 durch Gespräche mit Erik Dobat (Archäologe) und Sandra Walkshofer (Historikerin), beide Betreiber der Filmfirma „edufilm und medien GmbH“. Das Team ist auf Bildungsfilme und Multimediaproduktionen zu geschichtlichen und geografischen The­men spezialisiert. Darüber hinaus konnte das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege als Projektpartner gewonnen werden. Das Ergebnis wurde Anfang September 2015 auf dem Limeskongress in Ingolstadt vorgestellt und ist seit Schuljahresbeginn 2015 online im ibookstore kostenlos erhältlich.

Screenshot Startseite

Die Projektplanung begann im September 2014. Das P-Seminar startete mit dreizehn Teilnehmern des Willibald-Gymnasium Eichstätt. Bei der Umsetzung gaben den Schülern die Projektpartner (edufilm) auch einen konkreten Einblick in das Berufsleben als Dokumentarfilmer und erläuterten an Beispielen aus ihrem eigenen Berufsleben, welch unterschiedliche Qualifikationen in diesem Berufsfeld gefragt sind.

Ruffenhofen3

Da ein eBook auch Filmsequenzen enthalten sollte, erhielten die Schüler durch ihre Lehrkräfte sowie Sandra Walkshofer im April eine Einführung in die Thematik Dokumentarfilm, Drehbuchschreiben sowie Kameraarbeit. Dank eines sehr großen Interesses und prak­ti­schen Kamerawissens der Schüler war die Arbeit mit der Kamera und auch der Schnitt kein Problem. Die nötige Ausstattung hierfür war an der Schule vorhanden (HD-Kamera, Adobe-Programme).

Inhaltlich erarbeiteten die Schüler parallel zu den theoretischen Sitzungen die konkreten Inhalte mit aktuellem Forschungsstand in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, sowie Althistorikern (eigene Lehrkräfte) und Archäologen (Erik Dobat, Hr. Dr. Pausch, Hr. Dr. Obmann), die Spezialisten im Themenbereich „Limes“ sind. Um den aktuellen Forschungsstand besser kennen zu lernen, organisierten die Schüler eine Exkursion nach Ruffenhofen. Im Limeseum stand ihnen Dr. Mathias Pausch für alle Fragen Rede und Antwort. Zugleich nutzten die Seminaristen diese Exkursion, um im Museum und auf dem Gelände Aufnahmen für ihre Kurzfilme, für die sie zuvor bereits Treatments geschrieben hatten, zu erstellen. So hatte jede Gruppe an diesem Tag die Gelegenheit, ihre Ideen in die Praxis umzusetzen. Bei der filmischen Umsetzung unterstützte die Schüler Erik Dobat, der zusätzlich zur Schulkamera auch sein eigenes Equipment zur Verfügung stellte.

Ruffenhofen 6

Ruffenhofen 7

Ruffenhofen 8

Damit das ebook zum Arbeiten animiert, wurden zahlreiche Medien – Video, 3D, etc. – integriert, die auch mit der neuesten Generation von Whiteboards kompatibel sind. Die 3D-Animationen, animiertes Kartenmaterial sowie aufwendige Reenactment-Aufnahmen wurden den Schülern dabei von der Firma edufilm und medien GmbH zur Verfügung gestellt. Die Lizenz für das Einbeziehen von Ausschnitten aus dem Kinderbuch „Verschwörung am Limes“ sowie für die Verwendung von 3D-Animationen einer villa rustica aus Gaimersheim holten sich die Schüler direkt bei der Autorin, Frau Auer, bzw. dem Markt Gaimersheim. Diese Genehmigungen zu erhalten, motivierten die Schüler sehr, da damit bestimmte Vorstellungen, die sie sich im Vorfeld gemacht hatten, auch realisiert werden konnten.

Screenshot Hygiene und Gesundheitswesen

Ruffenhofen 9

Ruffenhofen 10

Durch die Möglichkeiten des Datenaustausches per Mail/Server konnte jede Gruppe für ihre eigene Drehbuch- bzw. ebook-Gestaltung weiterarbeiten. Inhaltlich gab es in zeitlichen Abständen immer wieder Präsentationstermine, bei denen die Gruppen ihre Kapitelausarbeitung (Infotexte, übersetze Quellentexte, eigens gedrehte Kurzfilme und Arbeitsaufträge) vorstellten und zur Diskussion frei gaben.

Screenshot Rückzug der Römer

Mitte Juli fand dann schließlich die entscheidende Blockveranstaltung über zwei Tage am Wochenende statt. Hier wurden alle Inhalte zusammengefasst und das eBook programmiert. Auch hier war Arbeitsteilung gefragt: Während die eine Gruppe noch am Schnitt arbeitete, programmierte eine andere bereits ihre Inhalte oder unterstützte die dritte Gruppe bei der Aufnahme des Sprechertons, der Filmmusik bzw. dem Korrekturlesen. Die Seminarlehrer sowie Erik Dobat (edufilm) unterstützten hier die einzelnen Gruppenmitglieder und gaben bei Fragen Hilfestellungen.

Preisverleihung3-web

Die Reaktionen auf das eBook, die die Gruppe bislang erhalten hat, sind sehr positiv und die Schüler sind stolz, in ihren Bewerbungsschreiben ihr eBook als eigenes Produkt anführen zu können. Betreut wurde das Projekt von Anna Wenzl (Geschichte) und Andreas Graf (Latein).

Anna Wenzl, Willibald-Gymnasium
(Beitrag von der Redaktion gekürzt)

0 comments on “Staatspreis an edufilmAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.